• Pflegekraft mit Infusion
  • Arzt vor Bildschirmen
  • Pflegekraft

Die Klinik Eichstätt, Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Assistenzärztin/-arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Unser Profil

Unsere Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe beinhaltet ein breit gefächertes Leistungsspektrum:

  • Schwerpunkt ist die minimal-invasive Chirurgie bei bösartigen und gutartigen Erkrankungen der Gebärmutter, Beckenbodenchirurgie im Rahmen der Inkontinenz (Laparoskopische CESA / VASA).
  • Stadiengerechte operative Versorgung der Ovarialkarzinome, Vulvakarzinome und Endometriumkarzinome.
  • Als Geburtsklinik betreuen wir Entbindungen ab der 36. Schwangerschaftswoche, insgesamt kommen bei uns rund 400 Baby im Jahr zur Welt.

Unser Angebot

Neben einer attraktiven Stelle verbunden mit einem abwechslungsreichen und nach modernsten medizinischen Gesichtspunkten ausgestatteten Arbeitsplatz erwarten Sie

  • Berufliche Förderung durch Fortbildung intern und extern
  • eine Vergütung nach dem kommunalen Ärztetarifvertrag (Marburger Bund) mit arbeitgeberfinanzierter betrieblicher Altersversorgung
  • ein erweitertes Sozialleistungspaket (z. B. Möglichkeit zur ergänzenden betriebl. Altersversorgung, Berufsunfähigkeitsversicherung etc.)
  • elektronische Zeiterfassung
  • bei Bedarf familienorientierte Arbeitszeitmodelle.

Bei der Suche nach Kinderkrippenplätzen unterstützen wir Sie gerne.

Arbeiten und Leben in bester Lage

Die Klinik Eichstätt liegt im geographischen Zentrum Bayerns im Naturpark Altmühltal, der eine Vielzahl von sportlichen Betätigungsmöglichkeiten wie Klettern, Radfahren und Wandern ermöglicht. Alle weiterführenden Schulen, einschließlich der Katholischen Universität Eichstätt, sind am Ort vorhanden. Nürnberg, München und Augsburg liegen jeweils nur eine Autostunde entfernt.

Datenschutzhinweis

Durch die Einsendung Ihrer Bewerbungsunterlagen per Post oder per Mail stellen Sie uns persönliche Daten zur Verfügung, die wir im Rahmen des Auswahlprozesses speichern und an die zuständigen fachlichen Stellen weiterleiten. Ergibt sich ein Anstellungsvertrag, werden Ihre Daten nach den gesetzlichen Vorgaben zur Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses weitergespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag geschlossen, werden Ihre Daten sechs Monate nach der Absage gelöscht.