• Bettenmachen Slider
  • Munk Slider

Ein Festakt zum 10. Geburtstag

04.07.2017

Die Klinik Eichstätt feierte gestern den 10. Geburtstag des Herzkatheterlabors. Im Rahmen des Festaktes wurde auch der neue Oberarzt Dr. Martin Schiller vorgestellt.

Zum Jubiläum gratulierten Prof. Kücherer (Mi.) und Herzkatheterleitung Walburga Schmidt Bezirksrat Bernd Eichiner (li.), Landrat Anton Knapp (2.v.li.), Geschäftsführer Lorenz Meier (2.v.re.) und Prokurist Alfred Schimmer (re.)

10 Jahre – das waren 3650 Tag- und ebenso viele Nachtdienst, viel Engagement von Pflegekräften und Ärzten und fast 13.400 Patienten, denen das Team um Prof. Helmut Kücherer bei einem akuten oder drohenden Herzinfarkt geholfen hat. Das Jubiläum markiere auch 10 Jahre Vertrauen in die Abteilung, das durch Wissen, Können, Leistungsbereitschaft und Empathie der Mitarbeiter begründet worden sei, betonte Prof. Kücherer, der Leiter der Kardiologie in der Klinik, in seiner Festansprache.

Stetige Entwicklung der Kardiologie

Er selbst hatte 2007 die Stelle als Chefarzt der Kardiologie in Eichstätt angetreten. Noch im selben Jahr konnte er das Herzkatheterlabor eröffnen und gemeinsam mit Prof. Alexander Hansen, der kurz nach ihm in die Klinik kam, aufbauen. Schrittweise wurde die Kardiologie dann weiterentwickelt. Bereits im Oktober 2008 wurde das erste die gesamte Region ansprechende Kardiologiesymposium ins Leben gerufen. Es bietet seitdem direkt vor Ort alljährlich niedergelassenen und Klinikärzten die Möglichkeit, sich mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Kardiologie auseinanderzusetzen.

2011 wurde das Katheterlabor durch eine Brustschmerzambulanz ergänzt. Sie bietet vier Überwachungsplätze, die der Versorgung kardiologischer Notfallpatienten dienen. Deren Anzeichen von Herzerkrankungen werden hier ohne Wartezeiten sofort untersucht und behandelt. Seit Oktober letzten Jahres betreuen die invasiven Kardiologen auch den Herzkathetermessplatz in der Klinik Kösching.

Teamverstärkung durch zusätzlichen Oberarzt

Pünktlich zum Jubiläum hat das Team um Prof. Kücherer außerdem Verstärkung bekommen. Dr. Martin Schiller wird als zweiter Oberarzt neben Dr. Raimar Reinke im Katheterlabor Untersuchungen vornehmen. Der gebürtige Konsteiner kommt damit nach einigen Berufsjahren am Klinikum Ingolstadt wieder zurück in seinen Heimatlandkreis. Er unterstützt ein stabil gewachsenes Team, in dem neben Prof. Hansen und Prof. Kücherer auch zwei Pflegekräfte bereits 10 Jahre arbeiten. 

Der Festakt fand im Beisein von Landrat Anton Knapp, Bezirksrat Bernd Eichiner, Geschäftsführer Lorenz Meier, Chefarztkollegen und Betriebsdirektor Marco Fürsich statt. Sie alle stießen mit dem Herzkatheter-Team auf das Jubiläum an.